Dient das Solarium auch der Entspannung – oder bedeutet es nur Stress (für die Haut)?

Was ist ein Solarium und wie funktionieren sie?

Ein Solarium erzeugt mithilfe von Elektrizität konzentrierte künstliche UV-Strahlung. Solariumbenutzer legen sich entweder auf ein UV-Bett, stellen sich vor ein Paneel oder richten eine Sonnenlampe auf ihre Haut. Die UV-Strahlung bewirkt, dass Hautzellen ein Pigment namens Melanin bilden, das die Haut gebräunt aussehen lässt. Die Bräunung eines Solariums erfolgt schneller als bei normaler Sonnenbräune, da Solarien UV-Strahlen abgeben, die bis zu fünfmal so stark sind wie die Mittagssonne.

Quelle: gesichtsbraeunertest.com

Welche gesundheitlichen Risiken birgt die Nutzung eines Solariums?

Die einfache Tatsache ist, dass je mehr Ihre Haut UV-Strahlung ausgesetzt ist, desto größer ist das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken – egal welchen Hauttyp Sie haben. Solarien verwenden künstliche UVA- und UVB-Strahlung. Beide sind dafür verantwortlich, Hautkrebs und vorzeitige Hautalterung zu verursachen.

Alle Arten von UV-Strahlung, ob von der Sonne oder von einem Solarium, können Ihre Haut schädigen und das Risiko für Hautkrebs erhöhen.

Die Exposition gegenüber UV-Strahlung erhöht auch das Risiko für Katarakte und Augenkrebs.

Das Bräunen in Innenräumen schadet Ihnen auch auf andere Weise:

  • Verursacht Hautschäden, einschließlich Faltenbildung in einem jüngeren Alter als normal.
  • Schwächen Ihr Immunsystem.
  • Beschädige Ihre Augen.
  • Allergie gegen Sonnenlicht.

Haben Kinder und Jugendliche ein besonderes Risiko?

Die meisten von uns sind zu lange in der Sonne geblieben und haben sich irgendwann einen Sonnenbrand zugezogen. Wenn dies jedoch in der Kindheit oder im Teenageralter geschieht, kann sich das Risiko für ein Melanom im späteren Leben erhöhen.

Aufgrund des Risikos für Hautkrebs empfehlen medizinische Experten, dass Kinder unter 18 Jahren überhaupt nicht im Solarium bräunen. Einige Staaten haben es für Kinder unter 18 Jahren gesetzlich verboten, in Solarien zu bräunen.

Warum gehen so viele Menschen in ein Solarium?

Die Leute glauben, dass das Bräunen in Innenräumen ihnen eine „Basisbräune“ verleihen kann, die sie vor Sonnenbrand im Freien schützt. Aber eine Bräune ist, wie Ihre Haut auf Verletzungen reagiert – eine Bräune ist ein Zeichen dafür, dass Ihre Haut bereits geschädigt wurde.

Menschen glauben, dass sie einen Sonnenbrand vermeiden können, indem sie sich in Solarien vorbräunen. Wenn Sie jedoch zu lange oder mit zu hoher Intensität unter künstlichem Licht bleiben, kann es auch im Solarium zu einem Sonnenbrand kommen.

Viele gehen in ein Solarium, um Vitamin D im Winter zu erhalten, wenn es weniger Sonnenlicht gibt. Allerdings erhält der körper durch die UV-Strahlen kein Vitamin D. Nehmen Sie dazu lieber Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel zu sich.

Was sind andere Bräunungsprodukte?

Eine leichte Bräune lässt uns gesünder aussehen. Viele versuchen daher, künstlich bräunlicher auszusehen. Es gibt andere Bräunungsprodukte anstatt das Solarium. Dies sind normalerweise Lotionen, Gele und Sprays, die Sie auf die Haut auftragen. Diese Produkte färben die Haut, damit sie so aussieht, als wäre diese bruan. Tragen Sie das Bräunungsprodukt regelmäßig auf, um die Bräune zu erhalten. Wenn Sie diese Produkte verwenden, bedecken Sie Ihre Augen, Nase, Mund und Ohren, bevor Sie sie anwenden.

Diese Produkte sind im Allgemeinen sicher, schützen jedoch nicht vor Sonnenbrand. Sie müssen immer noch Sonnenschutzmittel verwenden.

Es gibt auch Bräunungstabletten. Allerdings raten viele Ärzte und Experten davon ab. Sie können Probleme wie Leberschäden und Nesselsucht verursachen.

Sicherheitsvorkehrungen für das Bräunen im Solarium

Das Bräunen in Solarien erhöht, wie bereits erwähnt, das Risiko für Hautkrebs. Allerdings wird das Risiko durch normale Sonneneinstrahlung ebenfalls erhöht. Wenn Sie sich für ein Solarium entscheiden, können Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihr Risiko zu verringern.

  • Tragen Sie immer eine Schutzbrille über Ihren Augen.
  • Verwenden Sie das Gerät nur nach Empfehlung des Herstellers. Befolgen Sie die vom Hersteller empfohlene Einwirkzeit für Ihren Hauttyp.
  • Verwenden Sie zu Beginn kurze Belichtungszeiten.
  • Verwenden Sie zu Beginn nicht die intensivste Belichtung.
  • Besuchen Sie nicht mehr als einmal pro Woche ein Solarium.

Gesichtssauna

Entspannung und Massage sind wichtig, für den ganzen Körper: Von der Massageauflage bis zum Fußmassagegerät. Aber kann man auch etwas für die gezielte Pflege des Gesichts tun?
Eine Gesichtssauna wird oft auch als Gesichtsdampfbad bezeichnet und sorgt für ein ebenmäßigeres Hautbild. Sie reinigt porentief und entfernt Hautunreinheiten. Bei einer regelmäßigen Anwendung kann man die Hautalterung vorbeugen und Falten entgegenwirken. Es wird empfohlen bei fettiger Haut einmal die Woche das Dampfbad anzuwenden, während es bei trockener Haut zweimal im Monat völlig ausreicht.

Positive Nebeneffekte von Gesichtssaunen sind das jüngere Erscheinungsbild und die rosige Haut nach der Anwendung. Diese Effekte entstehen, weil die Haut mehr Sauerstoff als sonst aufnimmt und dadurch die Kollagenproduktion angeregt wird.

Vor der Anwendung sollte auf jeden Fall eine gründliche Reinigung des Gesichts erfolgen und danach einfach mit kaltem Wasser abspülen, um restliche Talg und Schweißreste zu entfernen.

Verschiedene Varianten der Gesichtssauna

Es gibt viele moderne Gesichtssaunen mit verschiedenen Eigenschaften, sowie Ionenfunktionen und Inhalationsfunktionen, beide Modelle gibt es in verschiedenen Designs und unzähligen Varianten. Aber man kann es auch auf die Altmodische Weise mit kochend heißem Wasser in einer Schale und einem Handtuch über dem Kopf machen. Im Gegensatz zu der altmodischen Variante, kann man bei einer Gesichtssauna die gewünschte Dampfstärke regulieren.

Eine Gesichtssauna mit Ionenfunktion erzeugt einen feinen gezielten Dampf, der intensiver in die Hautschicht eindringt und sterilisierend wirkt. Diese Variante ist sehr empfehlenswert und effektiv bei einer kosmetischen Behandlung, wie zum Beispiel Hautunreinheiten. Allerdings ist sie nicht geeignet bei Dermatitis, man kann keine zusätzlichen Aromen verwenden und sie ist teurer.

Geräte mit Inhalationsfunktion sind mehr für medizinische Behandlungen eignet, wie zum Beispiel bei Atemwegserkrankungen. Sie sind leicht zu bedienen und behandeln das komplette Gesicht. Man kann sie mit Aromen kombinieren und sie sind kostengünstiger. Allerdings ist die Dampfstärke eher schwächer.

Eine professionelle Gesichtssauna sorgt für eine effektive Feuchtigkeitsversorgung durch verfeinerten Wasserdampf, doch sie nimmt sehr viel Platz ein, hat eine eher schwierige Bedienung und ist im Gegensatz zu den anderen Modellen sehr teuer.

Eine Gesichtssauna kann man sich in verschiedenen Online-Shops, sowie in Fachmärkten kaufen. Man bekommt sie schon relativ günstig, wenn man sich ein einfaches Modell aussucht und auf bestimmte Aufsätze verzichtet. Etwas teurer sind Gesichtssaunen mit einer Ionenfunktion, wenn man sich für ein Profi-Gerät entscheidet, dann könnte der Betrag auch schon mal in den dreistelligen Bereich gehen. Auf keinen Fall sollte man sich gebrauchte Gesichtssauen kaufen, da die Hygienebedingungen nicht komplett gewährleistet sind und die Geräte auch beschädigt sein könnten.

Die Reinigung ist nur mit destilliertem Wasser und einem feuchten Tuch durchzuführen. Mitunter gibt es Modelle, die auch Spülmaschinenfest sind.

Unterschiedliche Aromen

Wenn man sich zusätzlich zu einer Gesichtssauna für Aromen entscheidet, gibt es für verschiedene Hauttypen auch verschiedene Empfehlungen für die Anwendung der Aromen.

Für empfindliche Haut empfiehlt sich zum Beispiel neben Lavendel und Kamille auch gelbes Sandelholz.

Gegen trockene oder gealterte Haut wirkt unter anderem Melisse, Sandelholz und Lavendel wunder.

Auch für fettige Haut gibt es eine Lösung in Form von Rosmarin, Rosenholz, Geranie oder Eukalyptus.

Um müde Haut zu straffen, verwendet man Rosmarin oder Damast und gegen Akne hilft Eukalyptus.

Kaufkriterien

Wichtige Kaufkriterien beim Erwerb einer Sauna für das Gesicht sind neben dem Design, die Extraausstattung, Größe, Komfort und Handhabung, auch die Art der Behandlung, Herstellergarantie, die Dauer der Erwärmung, sowie die Lautstärke und Reinigung.

Heizkissen für angenehme Wärme zu allen Jahreszeiten

Das perfekte Heizkissen für wohltuende Wärme nicht nur im Rückenbereich, die perfekte Ergänzung zur Massagematte.

Jeder kennt Heizkissen in verschiedenen Variationen und doch ist manch einer noch skeptisch betreffend der Haltbarkeit, Funktion und Brandgefahr. Gab es doch jahrelang immer wieder Meldungen und Berichte in den Medien, das Menschen durch das in Brand geratene Kissen verletzt wurden. Doch hierzu lässt sich sagen, das neben einiger „schwarzer Schafe“ mit schlechter Verarbeitung häufig Bedienungsfehler hinter diesen „Unfällen“ mit dem Heizkissen standen und immer noch stehen.

Die heutigen Kissen mit Strom arbeiten sicher und zuversichtlich, wenn die Anleitung genau gelesen und auch beachtet wird. Daher ist es vor dem Kauf wichtig neben der Anleitung noch einige Kriterien zu beachten, um ein seriöses und gut funktionierendes Kissen zu erwerben.

Welche Arten von Heizkissen werden angeboten?

Jeder, der ein solches Kissen erwerben möchte, hat bestimmte Körperstellen an denen er/sie besonders leicht friert. Manche Nutzer nehmen diese mit Strom betriebenen Kissen auch gerne bei akuten Schmerzen. Durch die Wärme entspannen sich die Nerven, die Durchblutung wird angeregt und der Schmerz gelindert. Daher kann ein solches Kissen vielseitig eingesetzt werden. Ebenso ist die Nutzung vielseitig möglich. Ein Kissen mit Nackenteil kann zum Beispiel während der Schreibtischarbeit eingesetzt werden. So bleiben Nacken und Schulterbereich auch bei längeren Computer oder Schreibarbeit entspannt.

Wäre also das Heizkissen mit abgeteiltem Nacken-Schulterbereich.

Weiterhin gibt es das durchgängige Kissen, das die komplette Rückenpartie umfasst.

Ein weiteres Modell ist zum Beispiel das etwas kleinere Kissen für den Nacken, das meist nur den oberen Nackenbereich abdeckt.

Für Menschen mit Nierenproblemen eignet sich das Nierenkissen, das mit einem Klettband um den Bauch befestigt wird. Gerade im Winter ist so ein Kissen ideal für Menschen, die schnell frieren oder lieber doch kurze Jacken tragen.

Für die Füße eignen sich spezielle Fuß Wärmer, die es in verschiedenen Ausführungen zu kaufen gibt.

Je nach Modell verfügt das Heizkissen über Gurte, die um den Bauch gelegt und meist mit einem Klettverschluss befestigt werden. So verrutscht das Kissen auch während sitzender Tätigkeiten nicht.

Warum die Kaufvorbereitung so wichtig ist

Um das perfekte Kissen zum Wärmen bestimmter Körperteile zu finden ist es schlau sich die neuesten Testergebnisse anzusehen. In solchen Tests werden diese Kissen auf Herz und Nieren geprüft. Dies bedeutet, das die Kissen bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen, um auf dem Markt das Siegel gut bis sehr gutzuerhalten. Wer die Testergebnisse liest, wird schnell merken, das hier neben Qualität in der Verarbeitung, Funktion und Langlebigkeit die Sicherheit für Nutzer an oberster Stelle steht.

Um die Testergebnisse einzusehen, einfach bei Google Heizkissen Test eingeben und die Seite aufschlagen. Nun, es kostet ein wenig Zeit sich alles genau durchzulesen, allerdings lohnt es sich, um ein tolles und haltbares Kissen zu finden.

Als Nächstes folgt der Vergleich unterschiedlicher Modelle. Hier ist es ratsam nur bei seriösen Online Shops nachzuschauen, da bei „billig“ Herstellern Mängel nicht ausgeschlossen sind. Schwarze Schafe gibt es leider überall.

Der Vergleich dient dazu, dass Preise, Funktion und Qualitätsmerkmale ganz in Ruhe ausgesucht werden können. Was benötige ich, was erwarte ich und wie teuer darf das Kissen sein. Diese Fragen sollte jeder für sich vorab klären.

Sind zwei oder drei Modelle ausgewählt sollte sich etwas Zeit genommen werden, um in Ruhe die richtige Entscheidung treffen. Für diese benötigen Nutzer noch ein paar mehr Informationen als nur Preis, Größe, Funktion und Qualität.

Was soll das Heizkissen können?

Jetzt kommt der springende Punkt, die Funktion denn, jedes Heizkissen ist anders.

Die Watt Leistung zum Beispiel. Unterschreitet diese 100 Watt, so kann es zu ungenügender Wärmeverteilung kommen. Das Kissen kühlt eher, als das es wärmt und liegt schnell unbenutzt in der Ecke.

Ein Überhitzungsschutz sowie die Abschaltautomatik sind gerade bei vergesslichen oder etwas älteren Menschen sehr gut. So wird schnell vermieden, dass das Kissen noch eingesteckt abgelegt und vergessen wird.

Welche und wie viele Temperaturstufen sind möglich? Menschen die es gerne gemütlich und sehr warm haben entscheiden sich wohl eher für ein Kissen mit höherer Anzahl der Temperatureinstellung. Diese reicht von gar nicht bis 10 Stufen. Gar nicht bedeutet das Kissen wärmt konstant auf einer bestimmten Temperatur. Dies ist für eine gewisse Zeit angenehm. Wer das Kissen aber länger trägt, wünscht sich einen Wechsel zum Beispiel von Anfangs etwas höher bis zum Ende hin kühler.

Der Bezug um das Kissen darf bei Nutzung nicht abgemacht werden. Dieser schützt zum einen das Kissen selber vor Schmutz Einwirkung und den Nutzer vor zu großer Hitze direkt auf der Haut oder der Kleidung.

Ein eventuell vorhandener Gurt wurde anfangs schon angesprochen und ist sinnvoll, wer sich mit dem Kissen im Sitzen noch leicht bewegen möchte.

Kommt noch der Bezug. Dieser sollte auf jeden Fall bei wenigstens 30 °C bis 40 °C waschbar sein. Dies ist der hygienische Aspekt denn manch einer fängt doch während der Nutzung an zu schwitzen. Zudem scheidet die Haut dauerhaft Partikel aus, die das Kissen dann muffig riechen lassen. Polyester und Nylon eignen sich hier gut, da diese Materialien atmungsaktiv sind. Schadstofffreie Herstellung ist gerade für sensible Menschen oder Allergiker wichtig.

Gerade wer mit Rückenproblemen zu tun hat, nutzt besser ein Kissen mit gleichmäßiger Wärmeverteilung, da es auch hier bei den Kissen kleine bis größere Unterschiede gibt.

Das Fazit für den gelungenen Kauf von einem Heizkissen ist die gute, ruhige und besonnene Vorbereitung. Selbst wenn Freunde oder Familienmitglieder schon ein Kissen besitzen bedeutet das nicht, das es für einen selber geeignet ist. Hier muss jeder individuell seine Bedürfnisse herausfiltern. Manchmal hilft es auch Erfahrungsberichte anderer Nutzer durchzulesen. Auch so können minderwertige Kissen von qualitativ hochwertigen unterschieden werden.

Für alle Menschen die schnell frieren, die punktuelle Wärme genießen lohnt sich ein Heizkissen auf jeden Fall.

Störende Nasenhaare, jeder kennt und jeder hasst sie?

Kennen Sie das Problem, wenn Ihnen ihre Nasenhaare förmlich aus der Nase sprießen und sie immer wieder und wieder kommen? Wer kennt es nicht, man will zu einer Verabredung mit Freunden oder bereitet sich für ein Bewerbungsgespräch vor und dann guckt man in den Spiegel und überall gucken die Nasenhaare raus. Besonders für junge Menschen kann dies sehr an dem eigenen Selbstbewusstsein nagen und zu erheblichen Minderwertigkeitsgefühlen führen. Denn nicht für jeden Menschen ist es besonders angenehm, wenn ihm unzählige an Nasenhaaren aus der Nase hängen beziehungsweise herausragen. Zudem ist es äußerst mühevoll sich die Nasenhaare zu Entfernen. Diese wachsen nämlich gerne wieder sehr schnell nach, so dass man viel Zeit vor dem eigenen Spiegel verbringen muss, nur um sich etwas besser zu fühlen. Eine Möglichkeit um seine Nase von den Haaren zu befreien, wäre die Nutzung einer Nasenhaar-Schere. Doch auch hier ist die Benutzung einer Nasenhaar-Schere nicht einwandfrei. Oft besteht die Wahrscheinlichkeit sich selbst zu verletzten und aus Versehen in die Nase zu schneiden. Da so eine Schere auch sehr scharf sein kann, könnte es bei einer Verletzung zu Blutungen kommen. Zudem ist es oft sehr mühevoll und sehr schwer sich vorsichtig die Nasenhaare zu schneiden und sich dabei nicht zu verletzen. Oft steht man dann minutenlang im Badezimmer. Das kann besonders störend sein, wenn man es eilig hat. Das schlimmste was da passieren kann ist jedoch, dass man einige Nasenhaare übersieht. Fall man nun eine wichtige Verabredung hat und am Ende des Tages nach Hause kommt und dann in den Spiegel schaut und sieht, dass einige Nasenhaare herausragen, ist der Ärger besonders groß. Oder Sie versuchen sich Ihre Nasenhaare mit einer Pinzette zu entfernen. Doch auch hier besteht die Möglichkeit sich selbst zu verletzen und zudem dauert es viel länger und ist extrem schmerzhaft. Denn Sie müssen sich jedes Nasenhaar einzeln herausreißen und das tut auf jeden Fall weh.

Was kann man gegen Nasenhaare nun tun?

Doch wenn Sie keine Nasenhaar-Schere und keine Pinzette benutzen wollen was dann? Probieren Sie sich einmal einen Nasenhaarentferner. Auch als Nasenhaartrimmer bekannt. Es funktioniert sehr einfach, ist schnell und ist mit wenigen Handbewegungen erledigt. Nehmen Sie einfach den Nasenhaarentferner und schieben ihn sich in Ihr Nasenloch bzw. Ihre Nasenlöcher. Betätigen Sie den Knopf und binnen weniger Sekunden werden Ihnen all Ihre Nasenhaare schnell und einfach entfernt. Die Nasenhaare werden dann in dem Nasnehaartrimmer aufbewahrt, so dass Sie diese später auch in den Müll entsorgen können.

Schnell, einfach, sorgenfrei

Sie müssen sich nie wieder Sorgen machen, dass Sie zu Spät kommen, weil Sie mal wider Ihre Nasenhaare schneiden mussten. Mit einem guten Nasenhaarentferner müssen Sie nie wieder minutenlang im Bad stehen und sich mühevoll Ihre Nasenhaare schneiden. Zudem brauchen Sie keine Angst mehr zu haben, dass Sie einige Nasenhaare übersehen haben, dies kann nämlich sehr oft passieren. Der Trimmer schneidet alle Ihre Nasenhaare, so dass kein einziges übrig bleibt um Sie zu belästigen. Sie müssen sich als keine Sorgen mehr machen, dass Ihr Date Ihre Nasenhaare gesehen hat. Auch Verletzungen Ihrer Nase sind nun Geschichte. Denn anders als bei einer Nasenhaar-Schere oder der Pinzette, können Sie sich mit einem Nasenhaarentferner nicht verletzen. Das Messer des Nasenhaarentferners ist nämlich durch einen kleinen Käfig geschützt, so dass jegliche Verletzungen der Nase ausgeschlossen sind. Machen Sie sich also nie wieder Sorgen um störende Nasenhaare. Egal wie schnell Ihre Nasenhaare wieder wachsen, mit einem guten Nasenhaarentferner sind diese innerhalb weniger Augenblicke schnell entfernt. Egal welches alter Sie haben, ein Nasenhaarentferner ist einfach zu bedienen und völlig unkompliziert. Probieren Sie es noch heute aus und holen Sie sich einen Nasenhaarentferner.

Elektrische Massagematten

Vieles lässt und verspannen das kann der Stress, Zeitdruck, Termine und die falsche Haltung sein. Eine Wohltat für die häusliche Anwendung geht mit einer elektrischen Massagematte einher. Ob nach dem Sport oder dem vielen Sitzen im Büro, der Entspannungshelfer ist schnell griffbereit. Überall anwendbar und einfach zu bedienen. Sportler kennen die Vorzüge ganz genau und so möchte die elektrische Massagematte auch dem breiten Publikum nicht vorenthalten sein. Die Muskulatur lebt förmlich wieder auf und man fühlt sich beweglicher, fitter und wie neu geboren.

Entspannung kann so einfach sein

Hochwertig und in vielen Ausführungen stellt sie ihre Dienste dar. Ein Allrounder mit Vibrationsmotoren und Massageintensitäten. Ob niedrig, mittel oder hoch, für jeden ist sein Massageprogramm dabei. Und sogleich profitieren der Rücken, Nacken, die Oberschenkel, wie auch Hüfte und Gefäß davon. Die meisten elektrischen Massagematten sind praktischerweise mit einer Fernbedienung ausgestattet und bequem per Knopfdruck zu bedienen. Nachhause kommen und die vorprogrammierte Timerfunktion nutzen. Gerade nach dem Sport optimal, denn da wurde der Körper auf Höchstleistung getrimmt und erhält nun sein Entspannungs- und Wohlfühlprogramm. Einschalten, ausspannen und die Auszeit genießen, davon profitiert man ganzheitlich. Ob alt oder jung, hier kann man sich ganz dem Entspannungsfaktor hingeben und das im Liegen wie auch im Sitzen.

Massagen sind seit jeher eine wunderbare Art sich fallen zulassen und dem Alltag zu entfliehen. Wie ein kleiner Wellnesstrip, nur eben vom Bett oder Sofa aus. Denn die Heimanwendung macht die elektrische Massagematte perfekt. Teilweise mit einer Wärmefunktion am Nacken ausgestattet, kommt die häusliche Entspannung in Gang.

Dazu die Vorzüge kurz zusammengefasst:

• Die zu massierenden Körperpartien auswählen (Je nach Modell)

• Einige Modelle mit Ganzkörperfunktion

• Unterschiedliche Massageintensitäten

• Wahlweise mit Timerfunktion

• Nach dem Sport, nach der Arbeit und zur Physiotherapie und Rehabilitation

• Entspannte Muskulatur durch unterschiedliche Vibrationsstufen

• Auch mit Fernbedienung erhältlich

• Als Aufsatz für Bett, Sessel oder Couch geeignet

• Selbst im Büro anwendbar

• Hoher Nutzungskomfort und beste Qualität wie auch Funktionalität

• Bei Nichtgebrauch platzsparend zu verstauen

• Einfache Reinigung mit einem feuchten Tuch

Hintergrundinformationen zur elektrischen Massagematte

Eine elektrische Massagematte bringt die innere Ruhe mit sich und kann überall am Körper eingesetzt werden. Sie wurde ganz auf die Heimanwendung ausgelegt und ist für jeden von uns gedacht. Demzufolge möchte sie auch in- uns auswendig vorgestellt werden.

Wie ist eine elektrische Massagematte aufgebaut?

In der Regel befinden sich im Inneren des Modells der Wahl, die Massagerollen. Ihre Funktion besteht darin entweder mit kreisenden, knetenden und rotierenden Bewegungen zu arbeiten.

Wie sieht die Funktionsweise aus?

Dabei muss man laut dem Massagematten Test zwischen zwei Arten unterscheiden. So gibt es die Akupressurmatte, die gänzliche ohne Strom auskommt und die elektrische Massagematte die mit unterschiedlichen Funktionen punktet. Mithilfe von Rollen und Balken, die in der elektrischen Massagematte integriert sind, kommt sie einer händischen Massage sehr nahe. In Bewegung gesetzt, werden die Rollen und Balken wiederum durch elektrische Impulse aktiviert. Sie können sich dabei kreisförmig, auf und ab und hin und her bewegen. Je nach Gerät werden auch spezielle „Behandlungen“ dargeboten. Zudem Schmerzen gelindert, Verspannungen gelöst und die Durchblutung gefördert. Teilweise verfügen die elektrischen Massagematten über eine Wärme- und Vibrationsfunktion. Komfortabler kann Entspannung für den Heimgebrauch nur wirklich nicht mehr sein.

Junge Menschen, Menschen die im Berufsleben stehen und Sportler halten die Muskelfunktion aufrecht und reduzieren zugleich ihren Stress. Ältere Menschen werden beweglicher dadurch und die Steifheit der Muskeln und Gelenke schwindet dahin. Ein Allrounder mit Wohlfühlkomfort, der alle Altersklasse miteinbezieht.

Eine gesundheitsfördernde Maßnahme

Zur Erholung, Entspannung und ganz für unsere Endorphine bestimmt. Denn die Glückshormone werden ebenfalls aktiviert. Ein weiterer positiver Effekt ist der Selbstheilungsprozess unseres Körpers und auch das Immunsystem kommt in Gang. Und nicht zu vergessen ist bei jeder Anwendung die Schmerzreduktion. Mit einer elektrischen Massagematte kann man hier und jetzt beginnen und muss keine Termine beim Masseur und Therapeuten mit langen Wartezeiten hinnehmen.

Die unterschiedlichen Modi verhelfen zu optimalen Ergebnissen und stellen eine gute Alternative zur herkömmlichen Massage dar. Selbst eine Überempfindlichkeit gewisser Reize kann minimiert werden. Somit kommt jeder Kunde zum Zug und kann seine Vorteile aus einer elektrischen Massagematte schöpfen. Stress wird abgebaut und Entspannung aufgebaut, was will man mehr.

Welches Zubehör bietet sich für elektrische Massagematten an?

Was wäre eine wohltuende Massage ohne die ätherischen Öle, die doch die Grundlage bilden. Die Haut wird beruhigt und das Öl zieht in die Hautschichten ein. Folglich tritt auch kein Spannungseffekt auf. Es dient quasi als „Schmiermittel“ und auch der Geruch lässt die Sinne walten. Dieses Zusammenspiel und die elektrische Massagematte an sich, lösen Verspannungen und fördern die Durchblutung zugleich. Demzufolge kommt eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit zustande. Denn Körper und Geist bilden bekanntermaßen eine Einheit. Möchte man ein Massageöl verwenden, so sollte vorher die Bedienungsanleitung studiert werden. Denn herstellergerecht gibt es Unterschiede, und nicht jede elektrische Massagematte ist dafür ausgelegt.

Vor den Kauf ist nach dem Kauf

Für das eigene Wohlbefinden muss man nicht tief in die Tasche greifen, wenn man an eine teure Massagestunde denkt. Wichtig ist, dass das Modell der Wahl, mit seinen Wünschen und Anforderungen harmoniert. Zudem müssen Material und Verarbeitung eine Einheit bilden.

Die Top-Geräte können heutzutage schon einen Masseur ersetzen und sind allen Altersklassen treu. Einfach in die Steckdose stecken und sich ganz dem Entspannungsfaktor und Wohlfühlprogramm hingeben. Sogleich setzt eine heilende Wirkung ein. Auch der Kauf geht einfach vonstatten und ist mit ein paar Tastenklicks in einem zertifizierten Online-Shop vollzogen. Der Trend geht hin zu elektrischen Massagematten, die sich ganz unserer Gesundheit und dem Wohlbefinden widmen. Und so findet jeder dank Internet, sein Gerät das zu ihm passt und ihn wohlwollend entspannt.

Fazit: Die Quintessenz daraus

Nach einem langen Tag und aktivem Sportgeschehen, wie auch für die älteren von uns, heißt es die elektrische Massagematte auszubreiten und in seinen Wohlfühlklamotten Entspannung finden. Je nach Hersteller und Modell, sind auch Massageöle erlaubt. Zu Hause genießen und sich ganz der Auszeit widmen, das macht den Vorteil der Heimanwendung aus. Und auch das Preis-/Leistungsverhältnis kann sich bei allen Modellen sehen lassen. Für Alt und Jung und ob Sportler oder nicht, die elektrische Massagematte nimmt sich ganz unseren individuellen Bedürfnissen an.

Das Fußmassagegerät

Was ist ein Fußmassagegerät?

Fußmassagegerät da freuen sich einer steigenden Beliebtheit. Dies liegt unter anderem daran, dass die Handhabung besonders einfach und für den Hausgebrauch geeignet ist. Ein Fußmassagegerät ist dabei für die Massage der Füße geeignet. Bei dem Fußmassage Geräten gibt es jedoch gravierende Unterschiede in den Punkten der Funktionsweise, des Aufbaus und der Handhabung. Zum einen sind mechanische Fußmassagegeräte verfügbar. Diese sind meistens aus Schaumstoff oder Holz gefertigt und eignen sich besonders um die Füße selbst zu massieren. Mechanische Fußmassagegeräte unterstützen durch ihre Struktur die Auflockerung der Füße. Diese Fußmassagegeräte müssen jedoch vom Benutzer selbst bewegt werden. Hierzu ist ein Buch mit dem Thema der Fußmassage sinnvoll, um die richtige Handhabung des Fussmassagegerätes erlernen zu können und dieses effektiv zu nutzen. Elektrische Fußmassagegeräte haben bereits wegen ihrer einfachen Handhabung einen guten Ruf. Dies liegt daran, dass man lediglich seine Füße in das Gerät stellen muss und das gewünschte Programm einstellt und startet. Danach mach das Gerät alles von selber und massiert die Füße wie gewünscht. Der Nachteil an diesen Geräten ist, dass diese mit Strom versorgt werden müssen. Somit sollte der Platz für die Massage in der Nähe einer Steckdose sein.Ein weiterer Nachteil ist die Größe der Geräte.Diese sind meist etwas größer als ein Schuhkarton und beanspruchen dementsprechend auch viel Platz. Der Vorteil bei den elektrische Fußmassagegeräte ist jedoch, dass man keinerlei Kenntnisse über das Massieren von Füßen haben muss und das Gerät alles von selber macht. Dadurch ist der Aufwand für die Benutzung minimal und man kann sich auf das Entspannen konzentrieren. Jedoch gibt es bei den elektrischen Fußmassagegeräten nach Unterschiede. Diese sind meist in der Art und Weise, wie die Füße massiert werden.

Welche verschiedenen Arten von Fußmassagegeräten gibt es?

Bei dem Fußmassagegeräten gibt es verschiedene Arten, die sich in der Funktionsweise und der Bedienung unterscheiden. Neben den mechanischen Fußmassagegeräte, die meist aus einer oder mehreren Rollen bestehen, sind auch elektrische Fußmassagegeräte auf dem Markt verfügbar. Diese unterscheiden sich meistens in den verschiedenen Funktionen und in der Art, wie der Fuß massiert wird. Zum einen besteht die Möglichkeit, dass das Fußmassagegerät die Füße, mit Hilfe von mechanischen Druck, automatisch massiert. Dabei kann man die Intensität und das Programm der Fußmassage wählen. Eine andere Art der Fußmassage durch ein elektrisches Fußmassagegerät ist die Stimulation der Füße durch Luftdruck. Dabei werden verschiedene Kissen um den Fuß unterschiedlich aufgepumpt. Auch hierbei kann man zwischen verschiedenen Intensitäten und verschiedenen Massage- Programmen wählen, so dass die Füße nach den eigenen Wünschen durchgeknetet werden.

Quelle: Fußmassagegerät Test

Welche Fußmassagegeräte sind zu empfehlen?

Im Bereich der Fußmassagegeräte, gibt es einige gute Modelle auf dem Markt. Diese sind meist von größeren Herstellern und bieten meist sehr viele Funktionen und Möglichkeiten der Massage. Für die optimale Entspannung ist ein elektrisches Fußmassagegerät zu empfehlen, welches neben verschiedenen Massage- Programmen auch noch über andere Funktion, wie z.b. eine Heizung verfügt. Beim Kauf eines Fußmassagegeräte sollte man besonders auf die Qualität achten, um das Gerät täglich und über einen langen Zeitraum nutzen zu können. Deshalb ist es besonders wichtig, auf ein qualitativ hochwertiges Produkt zu setzen. Bei diesen Produkten ist es außerdem gegeben, dass die Intensität und die verschiedenen Massage- Programme gut regelbar sind und für jeden mühelos angepasst werden können.

Lohnt sich der Kauf von einem Fußmassagegerät?

Der Kauf eines Fußmassagegeräte lohnt sich für alle, die Probleme mit verspannten Füßen haben. Der Vorteil solcher Geräte ist, das man diese problemlos zu Hause anwenden kann, ohne großes Fachwissen zu benötigen. Des Weiteren kann man sich so sehr viel Zeit und Geld sparen, welches man ansonsten in professionelle Fußmassagen investiert hätte. Durch ein Fußmassagegerät kann man den eigenen Füßen nach Feierabend oder in sonstigen Zeiträumen, eine Entspannung gönnen und diese auflockern lassen. Um dies zu gewährleisten sollte man auf ein qualitativ hochwertiges Produkt zurückgreifen.

Massageauflage für Autositz

Wer kennt es nicht? Nach langen Fahrten mit dem Auto schmerzt der Rücken. Der Nacken ist verspannt und Sie fühlen sich unwohl. Der Nackenbereich verkrampft, die Lendenwirbelsäule wird überbelastet. Besonders belastend gelten laut Fachleuten lange Fahrten auf der Autobahn. Hohes Verkehrsaufkommen, lange Staus und erhöhte Konzentration steigern die Anspannung.

Ob nun in den Urlaub, zu Bekannten oder auf eine geschäftliche Reise- manchmal lässt sich das Sitzen über Stunden nicht vermeiden. Dazu kommen als Faktoren die oft unbequeme Haltung und schlecht gepolsterte Sitze. Generell gilt: Sitzen ist für unsere Bandscheiben und Gelenke nicht nur ungesund. Die Haltung fördert außerdem gefährliche Ermüdungserscheinungen. Daher sollten immer auch Pausen zwischendurch gemacht werden, um sich etwas die Beine zu vertreten und einige Gymnastikübungen einzulegen.

Spürbares Wohlbefinden- mit einem Knopfdruck

Beim Autofahren vergessen Fahrer oft, die Sitzhaltung regelmäßig zu kontrollieren. Mit der Massageauflage ist das kein Problem mehr: Sie verbessert automatisch die Sitzhaltung. Die ergonomische Form unterstützt die Lendenwirbelsäule und sorgt für mehr Stabilität. So kann sie auch bei ausgeschalteten Funktionen dazu beitragen, dass weniger Verspannungen entstehen. Die Massage kann optimal auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Wählen Sie aus unterschiedlichen Massageprogrammen und Vibrationsstufen. Verwöhnen Sie sich mit Klopf-, Vibrations- oder Wellenmassage. Der Schmerz ist innerhalb weniger Minuten gelindert und Sie können mit voller Konzentration weiter fahren.

Verschiedene Modi für maximalen Komfort

Nicht immer ist Zeit für eine Pause am Rasthof. Die Alternative dazu ist eine Massageauflage, die einfach über den Sitz gelegt wird. Mit Spanngurten befestigt, hat sie einen guten Sitz und kann nicht verrutschen. Somit ist sie das ideale Tool für Autofahrer. Die Auflage bietet angenehmen Komfort und verschiedene Massagemodi. Die Schultern bzw. der Nacken sowie der obere und untere Rücken, sind am meisten strapaziert. Mit Hilfe sanfter und kreisender Bewegungen lockert sie gezielt die Verspannungen auf. Ganz einfach kann mit einer Fernbedienung eine Behandlung in einem Bereich eingestellt werden. Alternativ wird auf Knopfdruck der gesamte Rücken massiert. Je nach gewünschter Intensität massiert das Gerät unterschiedlich stark.

Entspannung ist an jedem Ort möglich, dank einer tragbaren Massageauflage. Durch ihr geringes Gewicht und die handliche Größe kann die Auflage kinderleicht verstaut werden. Sie eignet sich für die Anwendung im Büro oder zu Hause. Genießen Sie absolute Entspannung und

Sitzauflagen: Welche passt zu mir?

Es gibt zahlreiche Massageauflagen auf dem Markt. Mit ihren unterschiedlichen Funktionen decken Sie unterschiedlichste Bedürfnisse ab. Sie bevorzugen eine wohltuende und entspannende Druckmassage? Dann ist eine Shiatsu-Auflage genau die Richtigte. Oder bevorzugen Sie klassische, etwas sanftere Kreisbewegung? Dann sollten Sie zu Massageauflagen greifen.

Der Vorteil ist: Sie können sich selbst die für sie passende Auflage heraussuchen. Diese geht dann individuell auf problematische Stellen am Rücken oder dem Nacken ein.

Darunter sind beispielsweise folgende Modelle:

  • Schulter- und Nackenauflagen
  • Nackenkissen
  • Akkupressurauflagen
  • Shiatsu Massageauflagen
  • Massagematten

Tipp: Wärmefunktion – nicht nur im Winter praktisch

Wählen Sie optimalerweise eine Massageauflage mit Wärmefunktion. Wärme lindert Verspannungen, wobei der leichte Druck der Massageköpfe sie gleichzeitig auflöst. Die Schmerzen werden sofort minimiert und Stress abgebaut. Außerdem sorgt die Wärmefunktion im Winter für angenehme Temperaturen am Sitz.